Worin unterscheiden sich Betriebsrat und Arbeiter*innenkammer (AK) und Gewerkschaft?

Der Betriebsrat ist Ihre Interessenvertretung auf betrieblicher Ebene der Universität. Er vertritt Ihre Interessen im Betrieb, unterstützt und berät Sie. Der Betriebsrat überwacht die Umsetzung der Arbeitnehmer*innenrechte im Betrieb und steht somit in regelmäßigem Austausch mit den Dienstgeber*innen. Er verhandelt mit der Arbeitgeberin Betriebsvereinbarungen für die jeweilige Uni im Rahmen des Kollektivvertrags.

Die Arbeiterkammer (AK) ist die gesetzlich eingerichtete lnteressensvertretung der Arbeitnehmer*innen zur Wahrnehmung und Förderung der sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Interessen der Arbeitnehmer*innen. Die AK berät und vertritt sowohl einzelne Arbeitnehmer*innen als auch Betriebsräte in arbeits- und sozialrechtlichen Angelegenheiten. Dazu kommen Beratungsleistungen u.a. in Steuerfragen und des Konsumentenschutzes sowie wissenschaftliche Grundlagenforschung zu wirtschafts- und sozialpolitischen Fragen und die Mitwirkung im Rahmen von Gesetzgebung und Gerichtsbarkeit.

Die Gewerkschaft ist ein Verein und vertritt die Arbeitnehmer*inneninteressen in Ihrer Branche. Dafür holt sich die Gewerkschaft den Rückhalt von den lokalen Betriebsräten. Umgekehrt berät die Gewerkschaft die Betriebsräte und stimmt Interessen mit den lokalen Vertretungen ab. Solidarisch verhandelt die GÖD für alle Arbeitnehmer*innen der Universitäten. Bei individuellen Streitfällen kann sie sich allerdings ausschließlich für Mitglieder einsetzen.